Alkoholische Spezialitäten

Italien hat neben den bekannten alkoholischen Spezialitäten Amaretto, Prosecco, Grappa und Campari eine Reihe weiterer ausgefallener Getränke mit unterschiedlichem Alkoholgehalt zu bieten.

Grappa

Grappa und Prosecco – italienische Genussklassiker
Schaum- und Perlweine mit der Bezeichnung Prosecco sind Genussklassiker aus Italien. Klassische Herkunftsregionen sind die Weinanbaugebiete in Venetien und Friaul-Julisch Venetien an der Adria. Unterschieden wird beim Prosecco zwischen dem Schaumwein, der auch unter Bezeichnung Spumante bekannt ist, dem Perlwein, der einen geringen Gehalt an Kohlensäure besitzt und dem stillen Weißwein. Prosecco-Schaumwein ist im Handel als trockene und als halbtrockene Version erhältlich. Der Alkoholgehalt liegt je nach Sorte zwischen 10,5 und 11,5 Vol.-%. Als Edelspirituose wird italienischer Grappa auf zahlreichen Kontinenten geschätzt. Ursprünglich war der Tresterbrand ein einfacher Bauernschnaps, der aus den Rückständen der Weinmaische gebrannt wurde. Erstmalig in einem Schriftstück erwähnt wurde die Spirituose im Jahr 1451. Heute ist Grappa ein Szenegetränk und wird weltweit von Feinschmeckern geschätzt. Der Mindestalkoholgehalt der Spirituose liegt bei 37,5 Vol.-%, kann bei einzelnen Produkten allerdings auch deutlich höher liegen.

Charakteristische Bitterliköre aus Italien
Zahlreiche Bitterliköre aus Italien sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und werden weltweit als Aperitif getrunken oder dienen als Grundlage für Cocktails oder Longdrinks. Zu den bekanntesten Vertretern gehört der Bitterlikör Campari, der in der Regel einen Alkoholgehalt von 25 Vol.-% hat. Die Popularität verdankt der Bitterlikör nicht zuletzt seiner intensiven roten Farbe. Ähnlich weit verbreitet ist mit dem Aperol ein weiterer Bitterlikör der Campari-Gruppe. Die Spirituose ist ein Destillat aus Bitterorange, Rhabarber, Enzian und Kräutern. Ein charakteristisches Merkmal ist die orange-rote Färbung. Aperol Spritz ist das berühmteste Mixgetränk, für das der Bitterlikör die Grundlage bildet. Er besteht aus einer Mischung von Aperol, Weißwein und Mineralwasser. Was früher als klassischer Aperitif genossen wurde, ist heute ein beliebtes Erfrischungsgetränk an heißen Sommertagen. Ein Bitterlikör aus Artischocken ist Cynar, der einen Alkoholgehalt von 16,5 Vol.-% hat und pur oder als Longdrink genossen wird.

Limoncello

Italienische Fruchtliköre
Fruchtliköre gibt es in Italien in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Nahezu alle Früchte, die in dem südeuropäischen Land gedeihen, kommen bei der Herstellung der alkoholischen Spezialitäten zum Einsatz. Ein säuerlicher Zitronenlikör, der ursprünglich von der Amalfiküste stammt, ist Limoncello. Verbreitet sind darüber hinaus der herb-säuerliche Orangenlikör Arancino und der Kirschlikör Maraschino. Für die Herstellung des Kirschlikörs werden Maraska-Kirschen verwendet, die zusammen mit den Kernen zerkleinert werden. Dadurch erhält die alkoholische Spezialität einen feinen Mandelgeschmack. Als Grundlage für Cocktails oder pur genossen erfreut sich der Walderdbeerenlikör Fragoli großer Beliebtheit in Italien. Der Fruchtlikör besitzt einen Alkoholgehalt von 24 Vol.-% und wird aus frischen Walderdbeeren hergestellt. In der Flasche schwimmen ganze Stücke der Wildfrucht, die für ein einzigartiges Aroma sorgen. Im Sommer wird Fragoli mit Prosecco oder Sekt gemischt und eisgekühlt serviert.

Kräuterliköre aus Italien
Unter den zahlreichen Likörsorten in Italien bekleiden Kräuterliköre eine Sonderposition. Wegen der unterschiedlichen Kräuter sind die alkoholischen Spezialitäten weniger süß als Fruchtliköre und besitzen eine herbe Geschmacksnote. Die Kräuterliköre werden in Italien unter dem Begriff Amaro zusammengefasst. Häufig findet sich diese Bezeichnung auf den Flaschenetiketten. In Deutschland ist vor allem Ramazzotti als klassischer italienischer Kräuterlikör bekannt. Ein Magenbitter, der von der Mittelmeerinsel Sardinien stammt, ist der Kräuterlikör Mirto. Er wird aus gereiften Myrtenbeeren hergestellt und in zwei Sorten angeboten. Mirto Rosso ist die rötlich gefärbte Variante, für dessen Produktion ausschließlich die Beeren der Myrte verwendet werden. Weißer Mirto mit dem Namen Mirto Bianco wird aus den Blättern und Blüten der Myrtenpflanze produziert. Zu den Klassikern unter italienischen Kräuterlikören gehört Sambuca. Der farblose Likör hat einen Alkoholgehalt zwischen 38 und 42 Vol.-% und wird traditionell mit drei Kaffeebohnen serviert. Für die Herstellung werden Süßholz, Anis und die Früchte des Sternanis verwendet.

Amaretto

Italienische Likörspezialität Amaretto
Neben Frucht- und Kräuterlikören stammen eine Reihe weiterer international bekannter Likörsorten aus Italien. Zu den bekanntesten Vertretern gehört der Mandellikör Amaretto, der mit einem nussigen Aroma überzeugt, das entfernt an den Geschmack von Marzipan erinnert. Ursprünglich wurden Bittermandeln, Aprikosenkerne und Süßmandeln zur Herstellung der alkoholischen Spezialität verarbeitet. Weltweit werden verschiedene Amaretto-Marken angeboten, die nicht zwangsläufig in Italien produziert werden. Amaretto genießen Sie entweder pur, auf Eis oder als Zutat von Mixgetränken. Bei einer anderen Variante wird Amaretto erwärmt und nach dem Garnieren mit Sahne als Ergänzung zum Kaffee oder zu heißer Schokolade getrunken. Auch beim Mischen von Cocktails wie God Father und Amaretto Sour wird der Mandellikör verwendet.

Aperol

Aperol - Ein Genuss in Ihrem Urlaub in Italien

Italienische Nussliköre
Neben dem Mandellikör gehören klassische Nussliköre zu den alkoholischen Spezialitäten des südeuropäischen Landes. Ein Klassiker ist der Nusslikör Frangelico, der vor mehr als 300 Jahren von Mönchen im Piemont destilliert wurde. Der Likörklassiker hat einen Alkoholgehalt von 20 Vol.-% und wird unter Verwendung von Haselnüssen und Beeren hergestellt. Aus Oberitalien stammt der Wallnusslikör Nocino, der aus grünen Walnüssen hergestellt wird. Die Geschichte dieser italienischen Spezialität lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Damit Nocino seinen charakteristischen Geschmack entwickeln kann, werden unreife Walnüsse einige Wochen lang in reinem Alkohol oder in Grappa eingelegt. Zur Geschmacksverfeinerung kommen Muskatnuss, Zimt und Kaffeebohnen hinzu. Typisch ist die dunkelbraune Färbung des Nusslikörs.

Likörweine aus Italien
Neben klassischen Likören gibt es in Italien eine Reihe von Likörweinen, deren Grundlage Wein bildet und deren Geschmack eher an einen Likör erinnert. Zu den bekanntesten Vertretern in diesem Segment gehört der aus Sizilien stammende Marsala. Der süße Likörwein hat einen Alkoholgehalt zwischen 15 und 20 Vol.-% und wird als Aperitif oder als Dessertwein getrunken. Die Reifezeit unterscheidet sich bei einzelnen Marsala-Sorten. Der qualitativ hochwertige Marsala Superiore muss mindestens zwei Jahre reifen und der Vergine benötigt eine Reifezeit von bis zu fünf Jahren. Marsala wird häufig zum Verfeinern von Soßen und Suppen eingesetzt und ist eine klassische Grundzutat für die Süßspeise Zabaione, die zu den bekanntesten italienischen Gerichten gehört. Aus der Toskana stammt mit dem Vin Santo ein weiterer Likörwein, der über eine DOC-Klassifizierung verfügt. Zur Herstellung werden getrocknete Trauben verwendet und er muss mindestens drei Jahre in Holzfässern reifen, bevor er abgefüllt werden kann.

Entdecken Sie die Vielfalt an alkoholischen Spezialitäten in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Italien und lassen Sie sich in den Restaurants oder auf Ihrer Ferienhausterrasse einen Grappa, einen Amaretto oder einen Limoncello schmecken.

Alle Ferienhäuser in Italien

Italien zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Ob Berge, Meer, Seen oder Inseln – bei uns finden Sie ansprechende Ferienhäuser in schöner Lage.

Stöbern und buchen Sie jetzt hier >> Ferienhäuser Italien <<

Ferienhäuser Italien

Ein Ferienhaus Italien mieten >>
Italien Info

Italien Info >>
Italienische Seen

Italienische Seen >>
Ferienhaus am Meer

Ferienhaus Italien am Meer >>

Zur Startseite Ferienhaus Italien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Italien >>
Zur Übersicht Italien Tipps >>
Zur Übersicht Italienische Küche >>