Angeln am Gardasee

Der fischreiche Gardasee lockt jedes Jahr zahlreiche Freizeitangler an, die auf einen kapitalen Fang hoffen. Der begehrteste Fisch ist die Gardaseeforelle, die ausschließlich im größten See Italiens vorkommt.

Angeln am Gardasee: Jagd auf die Gardaseeforelle
Sie zählt zu den beliebtesten Speisefischen am größten See Italiens und Hobbyangler wünschen sich nichts sehnlicher, als ein Exemplar anzulanden: Die Gardaseeforelle. Die endemische Fischart kommt nur im größten See Italiens vor und kann eine Länge von bis zu 50 cm erreichen. Im Gegensatz zur stark gefärbten Regenbogenforelle ist der Körper der auch Carpione genannten Fischart silbrig glänzend mit wenigen schwarzen Punkten. Das Fleisch ist butterzart und mit Kräutern verfeinert ein Hochgenuss. Für eine erfolgreiche Jagd mit der Angelroute sollte genügend Sehne auf der Rolle sein, denn die Gardaseeforelle lebt in einer Tiefe von 100 bis 200 m. Wer dem begehrten Speisefisch nachstellen will, sollte ein Ferienhaus in Italien außerhalb der Hauptsaison mieten. Im Sommer haben Gardaseeforellen Schonzeit und dürfen nicht geangelt werden.

Weitere Fischarten im Gardasee
Neben der Gardaseeforelle tummeln sich noch zahlreiche weitere Fischarten im Gardasee. Viele Angler stellen gezielt Raubfischen wie Hecht und Zander nach. Hechte halten sich bevorzugt in Ufernähe auf und können ohne Boot geangelt werden. Zander bevorzugen tiefere Gewässer, weshalb die besten Erfolge auf einer Angelpartie mit dem Ruderkahn oder Motorboot zu erwarten sind. In den sauberen Bergbächen und im Flüsschen Sarca leben Bachforellen und Saiblinge. Insbesondere im Bereich der Flussmündung bei Torbole bestehen gute Aussichten auf einen kapitalen Fang. Darüber hinaus leben Karpfen, Schleie, Barsche und Aale im Gardasee. Für alle Fischarten gelten bestimmte Schonzeiten, während der die Fische nicht beangelt werden dürfen. Generell besteht am größten See Italiens ein Nachtangelverbot. Einzige Ausnahme: Aale. Die schmackhaften Bodenbewohner können auch nach Einbruch der Dunkelheit angelandet werden.

Gardasee Angeln

Gardasee Angeln

Angelschein für Urlauber
Das Angeln am Gardasee ist nur mit einem gültigen Angelschein erlaubt. Da nur Einheimische über einen italienischen Angelschein verfügen, gibt es eine spezielle Angellizenz für Touristen. Diese können Sie bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung oder online beantragen. Der Angelschein ist 30 Tage lang gültig, wobei das Ausstellungsdatum den Referenztag markiert. Wichtig zu wissen: Die Lizenz wird nur einmal im Jahr ausgestellt. Sobald Sie den Angelschein in den Händen halten, begeben Sie sich zur Post, in einen Tabakwarenladen oder zum Zeitungshändler und kaufen zwei Stempelmarken. Ohne diese Marken hat die Angellizenz keine Gültigkeit.

Gesetzliche Bestimmungen
Wer am Gardasee angeln geht, sollte penibel darauf achten, die Angellizenz mitzuführen. Die Behörden kontrollieren häufig und eine Nichtbeachtung der Vorschrift hat eine empfindliche Geldstrafe zur Folge. Zu beachten sind darüber hinaus folgende Vorschriften:

• Hobbyangler dürfen pro Tag maximal fünf Kilogramm Fisch anlanden
• maximal drei Angeln sind pro Person erlaubt
• das Angeln mit lebenden Ködern, Blut oder Innereien ist verboten
• in der Nähe von Häfen ist das Angeln nicht erlaubt
• beim Angeln ist ein Mindestabstand von 50 m zu Brücken, Badestränden und Zu- bzw. Abflüssen einzuhalten
• Schonzeiten und Mindestlänge müssen zwingend beachtet werden

Die oben aufgeführten Vorschriften sind ohne Gewähr, gesetzliche Bestimmungen können sich jederzeit ändern. Aktuelle Bestimmungen finden Sie auf der Internetseite des offiziellen Toruismusverbandes Garda Trentino S.p.A..

Details zu den Schonzeiten für bestimmte Fischarten und zur Mindestlänge erfahren Sie in den Angelgeschäften vor Ort. In jeder größeren Ortschaft am Seeufer finden Sie Sportgeschäfte und Angelausrüster, die das nötige Equipment und Köder im Angebot haben.

Nutzen Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus am Gardasee zum Angeln, und mit etwas Glück bereiten Sie am Abend fangfrische Forelle, Saibling oder Zander selbst zu.

Alle Ferienhäuser in Italien

Italien zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Ob Berge, Meer, Seen oder Inseln – bei uns finden Sie ansprechende Ferienhäuser in schöner Lage.

Stöbern und buchen Sie jetzt hier >> Ferienhäuser Italien <<

Ferienhäuser Italien

Ein Ferienhaus Italien mieten >>

Ferienhäuser am Gardasee mieten

Der Gardasee zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Ob im Norden in den Bergen oder im Süden mit seinem merklich mediterranen Klima, bei uns finden Sie in allen Lagen am Gardasee ansprechende Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Stöbern Sie hier und buchen Ihr Ferienhaus am Gardasee >>

Ferienhaus am Gardasee

Ferienhaus Gardasee >>
Italienische Inseln

Italienische Inseln >>
Italienische Seen

Italienische Seen >>

Zur Startseite Ferienhaus Italien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Italien >>
Zur Übersicht Italien Tipps >>
Zur Übersicht Gardasee Tipps >>
Zur Übersicht Gardasee Aktivitäten >>