Italienische Seen

Die berühmtesten italienischen Seen liegen im Norden und in der Mitte des Landes. Einige verstecken sich zwischen hohen Alpengipfeln, andere sind touristische Zentren. Wir stellen Ihnen bekannte italienische Seen vor und gehen auf die Besonderheiten der Binnengewässer ein.

Italienische Seen

Italienische Seen - Gardasee bei Torbole

Zu den beliebtesten Urlaubsregionen gehören der Gardasee und der Lago Maggiore in Oberitalien. Der Gardasee ist der größte Binnensee Italiens. Er liegt eingebettet zwischen hohen Alpengipfeln im Trentino und empfängt Sie in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Italien mit einer mediterranen Vegetation an seinen Ufern. Der Lago Maggiore liegt im äußersten Norden des Landes an der Grenze zur Schweiz und wird von den Walliser Alpen eingerahmt. Subtropische Vegetation und eine Vielzahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen erwarten Sie am Comer See, der für seine prächtigen Villen und seine vielfältigen Wassersportangebote bekannt ist.

Italienische Seen

In der Bergwelt Südtirols befinden sich kristallklare italienische Seen, die von gewaltigen Felsmassiven eingerahmt werden. Mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten liegen der smaragdgrüne Karersee und der Pragser Wildsee. Beide Bergseen gehören zu den Naturjuwelen in Südtirol. An der Südtiroler Weinstraße liegt mit dem Kalterer See das wärmste Binnengewässer im Alpenraum. Auf bis zu 28 Grad klettern die Wassertemperaturen in den Sommermonaten. Zum Baden eher ungeeignet ist aufgrund der kühlen Wassertemperaturen der Reschensee im Vinschgau. Mitten aus der Wasserfläche des Stausees ragt der Kirchturm der Ortschaft Alt-Graun, die nach dem Schließen der Staumauer in den 50er Jahren den Fluten versank.

Der Ortasee im Piemont und der Lago d’Iseo in der Lombardei führen eher ein touristisches Schattendasein und bieten exzellente Voraussetzungen für einen beschaulichen Ferienhaus Urlaub in Oberitalien. Beide italienischen Seen entstanden während der letzten Eiszeit und sind von eindrucksvollen Alpengipfeln umgeben. Historische Wallfahrtskirchen, alte Klöster und malerische Inseln bilden attraktive Ausflugsziele an den Binnenseen. Im grünen Herzen von Umbrien in der Nähe von Perugia liegt der Lago Trasimeno, der mit einer Fläche von 128 km² der viertgrößte See Italiens ist. Der flache See lädt zum Baden und Surfen ein und wird von malerischen Dörfern umgeben, deren Gründung teilweise bereits in der Antike durch die Etrusker und die Römer erfolgte.

Alle Ferienhäuser in Italien

Italien zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Ob Berge, Meer, Seen oder Inseln – bei uns finden Sie ansprechende Ferienhäuser in schöner Lage.

Stöbern und buchen Sie jetzt hier >> Ferienhäuser Italien <<

Ferienhäuser Italien

Ein Ferienhaus Italien mieten >>

Hier stellen wir Ihnen einige interessante Seen in Italien vor:

Comer See

Comer See >>
Gardasee

Gardasee >>
Kalterer See

Kalterer See >>
Karersee

Karersee >>
Lago d'Iseo

Lago d'Iseo >>
Lago Maggiore

Lago Maggiore >>
Lago Trasimeno

Lago Trasimeno >>
Ortasee

Ortasee >>
Pragser Wildsee

Pragser Wildsee >>
Reschensee

Reschensee >>

Zur Startseite Ferienhaus Italien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Italien >>
Zur Übersicht Italien Tipps >>