Tino – geheimnisvolle Insel im Ligurischen Meer

Tino ist eine Insel im Ligurischen Meer am südwestlichen Ende des Golfes von La Spezia. Das Eiland ist militärisches Sperrgebiet und nur an einem Tag im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Tino

Tino

Geografische Lage von Tino

Tino ist eine Mittelmeerinsel im Golf von La Spezia, die geografisch zur Region Ligurien gehört. Die Nachbarinsel von Tino Palmaria liegt nördlich von Tino. Gemeinsam mit dem kleinen Eiland Tinetto gehören beide Inseln zur italienischen Kulturlandschaft Cinque Terre, die im Jahr 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Palmeria ist die größte der drei Inseln im Golf von La Spezia. Zahlreiche historische Bauten künden von der langen Besiedlungsgeschichte, während sich auf Tino nur vereinzelte Überreste von Bauwerken aus vergangenen Jahrhunderten erheben. Von Palmeria aus sind bewaldete Bergkuppen und die felsige Küste auf Tino zu erkennen. Pinienwälder erstrecken sich bis zum höchsten Punkt, der eine Höhe von 99 Metern erreicht. Auf der Spitze erhebt sich ein Leuchtturm, der im Jahr 1840 errichtet wurde, um den Schiffen den Weg zum Hafen von La Spezia zu weisen. Noch heute sendet er sein Leuchtfeuer in die Weiten des Mittelmeeres aus, wenngleich er bereits im Jahr 1985 auf automatischen Betrieb umgestellt wurde.

Militärisches Sperrgebiet auf Tino

Die Mittelmeerinsel Tino wurde on der italienischen Regierung komplett zum militärischen Sperrgebiet erklärt und darf weder von den Bewohnern der Nachbarinseln noch von Touristen betreten werden. Verwaltet wird die Insel von der italienischen Marine und ein Vorposten mit Soldaten wacht stets über die Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen. Selbst mit Booten darf die Insel nicht angefahren werden, was nicht von allen Wassersportlern eingehalten wird. Hin und wieder ankern Segel- oder Motorjachten in den Buchten und am Golfo die Poeti schlagen Camper ein Zelt auf. Die Militärangehörigen weisen die Besucher in diesem Fall darauf hin, dass das Betreten von Tino verboten ist und warten, bis die Besucher die Insel wieder verlassen haben. Nur an einem Tag im Jahr darf die Mittelmeerinsel offiziell betreten werden.

Fest des Heiligen Venerius am 13. September

Sollten Sie im September den Urlaub in einem Ferienhaus in Ligurien verbringen, dürfen Sie sich nicht die einmalige Chance einer Inseltour nach Tino entgehen lassen. Am 13. September findet zu Ehren des Heiligen Venerius eine Wallfahrt auf die Insel statt. Er lebte bis zu seinem Tod im Jahr 630 als Eremit auf Tino und soll auf dem höchsten Punkt der Insel Leuchtfeuer für die vorbeiziehenden Schiffe entzündet haben. Seine Taten machten ihn berühmt und noch im Jahrhundert seines Todes wurde an der Nordküste ihm zu Ehren eine Kapelle errichtet, die im 11. Jahrhundert zu einer Klosteranlage ausgebaut wurde. Am 13. September starten in La Spezia zahlreiche Ausflugsboote, die Pilger auf die ansonsten verbotene Insel bringen. In der früheren Klosterkirche wird eine Messe gelesen, bevor am kleinen Museum ein Festmahl abgehalten wird. Die Geschichte des Heiligen Venerius wird im Museum erzählt. Gezeigt werden darüber hinaus historische Mönchskutten, Münzen und Keramik aus dem Frühmittelalter.

Lassen Sie sich in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Italien im September nicht die Pilgerfahrt zur kleinen Insel Tino entgehen, die nur am 13. September jedes Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Alle Ferienhäuser in Italien

Italien zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Ob Berge, Meer, Seen oder Inseln – bei uns finden Sie ansprechende Ferienhäuser in schöner Lage.

Stöbern und buchen Sie jetzt hier >> Ferienhäuser Italien <<

Ferienhäuser Italien

Ein Ferienhaus Italien mieten >>

Zur Startseite Ferienhaus Italien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Italien >>
Zur Übersicht Italien Tipps >>
Zur Übersicht Italienische Inseln >>