Mailänder Scala – das weltbekannte Opernhaus

Die Mailänder Scala ist ein weltbekanntes Opernhaus im Herzen der oberitalienischen Stadt Mailand. Es wurde im Jahr 1778 mit der Uraufführung der Oper L’Europa riconosciuta eröffnet.

Frühgeschichte der Mailänder Scala

Die Mailänder Scala trägt die offizielle Bezeichnung Teatro alla Scala und erhebt sich an der Piazza della Scala im Zentrum von Mailand. Ursprünglich befand sich an diesem Platz eine Kirche mit dem Namen Santa Maria della Scala, die im späten 14. Jahrhundert erbaut wurde. Im 18. Jahrhundert gehörte die oberitalienische Stadt Mailand zum Erzherzogtum Österreich und war die Hauptstadt der österreichischen Lombardei.

Nachdem im Jahr 1776 ein Brand das Teatro Regio Ducale im Herzen der Stadt zerstörte, wurde ein Neubau erforderlich. Königin Maria Theresia ließ die Kirche an der Piazza della Scala kurzerhand abreißen und beauftragte den Architekten Guiseppe Piermarini mit der Errichtung eines neuen Opernhauses. Nach der vergleichsweise kurzen Bauzeit von 23 Monaten wurde die Mailänder Scala am 3. August 1778 eröffnet. Das klassizistische Gebäude besaß eine eher schlichte Fassade und war mit einem Vorbau ausgestattet, der den Eingangsbereich markierte.

Mailänder Scala

Mailänder Scala

Nachkriegsgeschichte des Teatro alla Scala

Während der Kriegshandlungen im Zweiten Weltkrieg wurde die Mailänder Scala schwer beschädigt. Da es sich bei dem weltberühmten Opernhaus um einen Prestigebau handelte, wurde nach dem Ende des Krieges sofort mit dem Wiederaufbau begonnen. Bereits im Mai 1946 wurde das Teatro alla Scala wiedereröffnet. Allerdings wurden beim übereilten Wiederaufbau einige grundlegende Fehler gemacht, die in der Folge negative Auswirkungen auf die Akustik im Opernsaal hatten. Dass eine Sanierung unausweichlich wurde, war schnell klar, allerdings stritten die Verantwortlichen über die Art der Erneuerung. Gegen alle Widerstände wurde die Scala teilweise abgerissen. Lediglich das Foyer, der historische Zuschauerraum und einige Außenmauern blieben stehen. Während der Sanierung blieb die Mailänder Scala von 2001 bis 2004 geschlossen. Das neue Gebäude wurde mit modernster Bühnentechnik ausgestattet. Unter anderem wurde ein Bühnenturm integriert, der bis zu einer Höhe von knapp 40 Metern ausgefahren werden kann. Der Zuschauerraum und das Foyer erhielten die Originalausstattung aus dem 18. Jahrhundert. Zur Neueröffnung im Dezember 2004 kamen nur geladene Gäste. Unter ihnen befanden sich Schauspieler, Modedesigner und Angehörige europäischer Adelshäuser.

Besichtigung der Mailänder Scala

Eine Besichtigung des weltberühmten Opernhauses im Herzen von Mailand ist bis auf wenige Ausnahmen täglich möglich. Lediglich an offiziellen Feiertagen bleibt die Mailänder Scala für den Besucherverkehr geschlossen. Das Teatro alle Scala öffnet vormittags zwischen 9:00 und 12:30 und nachmittags von 13:30 bis 17:00 seine Pforten. Besichtigt werden können das Foyer und der Zuschauerraum, in dem bis zu 2.300 Personen Platz finden. Der Theatersaal ist von einer Loge aus einsehbar, sofern auf der Hauptbühne keine Proben stattfinden. Die Besichtigung der Mailänder Scala ist kostenpflichtig und der letzte Einlass erfolgt eine halbe Stunde vor dem Ende der offiziellen Besichtigungszeit.

Statten Sie in Ihrem Ferienhaus Italien Urlaub in der Lombardei der Modemetropole Mailand einen Besuch ab und besichtigen Sie mit der Mailänder Scala das weltberühmte Opernhaus im Herzen der Stadt.

Alle Ferienhäuser in Italien

Italien zeigt sich dem Urlauber in ganz unterschiedlichen Landschaften und Regionen. Das reiche Landschaftsbild spiegelt sich in der Vielfalt der Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Ob Berge, Meer, Seen oder Inseln – bei uns finden Sie ansprechende Ferienhäuser in schöner Lage.

Stöbern und buchen Sie jetzt hier >> Ferienhäuser Italien <<

Ferienhäuser Italien

Ein Ferienhaus Italien mieten >>
Ferienhaus mit Pool

Ferienhaus Italien mit Pool >>
Caorle

Caorle >>
Italienische Inseln

Italienische Inseln >>

Zur Startseite Ferienhaus Italien >>
Zur Übersicht Ferienhäuser Italien >>
Zur Übersicht Italien Tipps >>
Zur Übersicht Italien Sehenswürdigkeiten >>